Vorträge aus 2015

3. Dezember
Frank Brandt – Braunschweiger Verkehrs-GmbH:
Emil – Induktionsladung im Braunschweiger Linienbetrieb (Abstract)

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Meins – Technische Universität Braunschweig:
Entwicklung der Induktiven Energieübertragung für das Projekt emil, Braunschweig (Abstract)

5. November
Prof. Frank Ortmeier – Otto von Guericke Universität Magdeburg:
Warum „sicher“ mit Sicherheit relativ „unsicher“ ist

Hardi Hungar – Deutsches Zentrum für Luft- und Raunfahrt (DLR):
Validierung von Bahnsystemen bei modellbasierten Spezifikationen

1. Oktober
Stephan Lapoehn, Anna Schieben – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR):
MobiFAS: Erprobung eines Interaktionskonzepts zur sicheren Nutzung von Mobilgeräten in der automatisierten Autofahrt

2. Juli
Dr. Juliane Bielinski – Schaufenster Elektromobilität:
Unsere Pferdestärken werden elektrisch: Das Schaufenster Elektromobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg

Dr. Stefan Henze – Volkswagen AG:
IKTP: Plattform und Marktplatz für Mobilitätsdaten und –dienste

4. Juni
Dr. Rob M.P. Goverde – TU Delft:
An integrated Framework for Real-Time Railway Traffic Management

Dr. Thomas Albrecht – CSC, Travel & Transportation:
Railway Optimization in Operation – Experiences from Practice (Abstract)

7. Mai
Dipl.-Ing. Ulrich Sieg – Freier ÖPNV-Berater:
Weiter wachsende Fahrgastzahlen in den Metropolen – Entwicklungen, Herausforderungen, Maßnahmen, Beispiele

Christian Paulsen – Siemens AG:
Umsetzung von Security Anforderungen in Bahninfrastrukturprojekten

16. April
Hans Bierlein – European Railway Agency:
ETCS in Europa – Chancen und Herausforderungen

Dr.-Ing. Klaus Mindel – Thales Transportation Systems GmbH:
Der ERTMS-Markt außerhalb Europas

5. März
Dr. Stefan Gulan – TWT GmbH:
Safer Software – Einsatz formaler Methoden für ISO26262 Entwicklungen

Lennart Asbach  – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt:
Remote Tests von Fahrzeugrechnern und Funkblockzentralen im Bahnbereich

5. Februar 2015
Dr.-Ing. Klaus Ulrich Wolter – Deutsche Bahn AG:
Fahrzeugseitige Überwachung der Infrastruktur im Regelbetrieb Kontinuierlich inspizieren – Instandsetzung gezielt planen – Qualität und Nachhaltigkeit prüfen (Abstract)

Dr.-Ing. Markus Pelz – Siemens AG:
Streckenseitige Überwachung der Züge im Regelbetrieb – Zugbeobachtungssysteme als Ersatz für Bahnwärter und Co.